steam

event_available06-09. September 2018

map25813, Husum

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Countdown NGC 2018

Husum, eine 400 Jahre alte Stadt,  mit ca. 23.000 Einwohnern. Hier könnt ihr euren Urlaub mit Natur pur, Stadterlebnis und Kultur gestalten. Der Erholungsort Husum, eine sympathische Hafenstadt mit Flair, bietet  Atmosphäre, Charakter und Liebenswürdigkeit. Husum hat einen reizvollen Hafen, der bis in das Stadtzentrum hineinreicht. Die Kutter und Freizeit-Skipper machen das maritime Flair der kleinen Stadt am Meer aus. Auch die Giebelhäuser der Hafenzeile gefallen. Ausflugsschiffe fahren zum Seetier- und Krabbenfang, wie auch zu den Seehundbänken im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Genießt die historische Altstadt, das Fischerviertel mit malerischen Gassen und den großen Marktplatz mit dem bekannten Brunnen, wo auf dem Sockel die „Tine“, die Symbolfigur Husums, eine Fischerfrau aus Bronze, thront. Bewundert die imposante St. Marienkirche, ebenso wie das Geburtshaus von Theodor Storm.

Bei einem Bummel durch die alten Gassen von Husum kann man viel Schönes entdecken, viele kleine Restaurants und Cafes in der Stadt und am schönen Binnenhafen laden zum Schlemmen und Erholen ein. Ein Muss beim Stadtbummel ist der Genuss eines Husumer Fischbrötchens. Ob mit Hering, Backfisch oder Lachs belegt, für jeden Geschmack findet sich etwas! Frischen Fisch gibt es oft auch direkt am Kutter. Ebbe und Flut gestalten den Hafen täglich unterschiedlich. Jeden Donnerstag ist Markttag in der Metropole Nordfrieslands, mit frischen Angeboten aus der Region. Außerdem laden attraktive Einkaufsstraßen zum Bummeln ein.

Husum verdankt seinen Aufstieg einer der größten Flutkatastrophen an der Nordseeküste. Schuld war die Marcellius-Sturmflut von 1362, die ihrer Schrecklichkeit wegen auch „Grote Mandränke“ genannt wurde. Husum wurde über Nacht zur Küstenstadt und stieg in Folge dessen zur größten und bedeutendsten Hafenstadt der Region auf. Die Kultur-Tour durch Husum überrascht jeden. Da gibt es z.B. das Husumer Schloss mit Schlosspark und Krokusblüte, das Schiffahrtsmuseum, das Nissenhaus oder das Ostenfelder Bauernhaus.

Wiederkehrende Veranstaltungen sind im Februar das Biikebrennen, das Krokusblütenfest im März, der Bauernmarkt im Juli, die Hafentage im August, Pole Poppenspäler Tage und die HUSUM Wind im September, die Krabbentage im Oktober sowie der wunderschöne Weihnachtsmarkt im Dezember.

Die charmante Hafenstadt Husum ist ein idealer Ausgangspunkt für eine abwechslungsreiche Radtouen entlang der Husumer Bucht. Ausgewählte Radwanderrouten führen am Nordseedeich entlang, durch die Marschlandschaften, vorbei an idyllischen Orten und durch wunderschöne Naturschutzgebiete. Mit Wind im Rücken und Sonne im Gesicht kann man herrlich die Seele baumeln lassen.

Aktiv sein kann man durch Radwandern, Inliner fahren, Wattwandern, Golf spielen, Schwimmen, Segeln, Drachen steigen, Surfen, Reiten und vieles mehr.

Alle Aktivitäten zeigen die grenzenlose Weite der flachen Landschaft und bringt euch die gute, frische Luft mit Nordseebriese.    

Theodor Storm schrieb über seine Heimatstadt als „die graue Stadt am Meer“ und schuf damit ein geflügeltes Wort. Auch wenn man betonen muss, dass die Stadt heute alles andere als grau ist, denn allein schon im Frühjahr blüht vor dem Husumer Schloss ein lila Meer von Krokussen.